Datenschutzerklärung

für die Verarbeitung personenbezogender Daten auf dieser Webseite




Verantwortlichkeit

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf dieser Webseite ist der Verein Datenschutz-Treuhand e.V.
Die Kontaktdaten und weitere Angaben zum Unternehmen finden Sie im Impressum .

Erhebung personenbezogener Daten

Bei der Nutzung unserer Webseite erheben wir grundsätzlich keine personenbezogenen Daten von Ihnen.

Unser Webserver speichert eine Reihe technischer Daten, die wir zur Überprüfung bei Störungen, für statistische Auswertungen und zur Optimierung unserer Seiten nutzen. Es handelt sich dabei insbesondere um Ihre IP-Adresse, den Namen der aufgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Aufrufs, die übertragene Datenmenge, die Referrer-Adresse, den Zugriffsstatus und Angaben zu Ihrem Browser. Diese Daten können wir keiner Person zuordnen. Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, insbesondere zur Optimierung unseres Online-Angebots und zur Bewältigung von Sicherheitsproblemen. Diese Daten bleiben sieben Tage gespeichert, in Problemsituationen bis zu vier Monate.

Weitergabe personenbezogener Daten

Wir geben grundsätzlich keine personenbezogene Daten an Dritte weiter.
Für den Betrieb dieser Webseite greifen wir auf die Dienste eines Internet-Providers zurück, der deshalb - nur soweit erforderlich - im Einzelfall Zugriff auf die gespeicherten Daten nehmen kann.

Löschung personenbezogener Daten

Soweit dies nicht bereits zuvor beschrieben ist, löschen wir Daten grundsätzlich dann, wenn der Zweck der Verarbeitung entfallen ist. Falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, dürfen wir erst nach Ablauf dieser Fristen löschen. Die gesetzlichen Fristen können bis zu zehn Jahre betragen.

Rechte betroffener Personen

Betroffene Personen können in Bezug auf ihre personenbezogenen Daten folgende Rechte wahrnehmen:
- Das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO,
- das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,
- das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,
- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO,
- das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO,
- das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DSGVO,
- das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO.

Zudem haben betroffene Personen jederzeit das Recht nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO, eine gegebene Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Stand 26. April 2019